Kategorie: Rotweine - Piemonte

Piemont: Trüffel, Nebbiolo und mehr

Die beschauliche Hügellandschaft der Langhe mit der Trüffelmetropole Alba als kulturellem Zentrum gehört zu den eindrücklichsten Wein-Kulturlandschaften überhaupt. Die enorme Aufmerksamkeit, welche die Nebbiolo-Crus aus Barbaresco und Barolo auf sich ziehen, lässt oft vergessen, dass das Piemont eine beeindruckende Weinvielfalt zu bieten hat. Etwa Dank Rotweinen aus anderen Sorten wie Barbera oder Dolcetto, dem verführerische Moscato d’Asti, aber auch Weissweinen aus Arneis oder Cortese.

Das Piemont wird oft mit dem Burgund verglichen, und das zu Recht. Hier wie dort sind es nicht prunkvolle Châteaux-Betriebe, welche die Weinkultur prägen, sondern noch immer bäuerlich geprägte Familien, die trotz dem Ruhm, den sie mit ihren Gewächsen einheimsen, direkt in den An- und Ausbau ihrer Weine involviert sind. Wie im Burgund auch, ist das Prestige eines Weines entscheidend von der Lage abhängig, in der er gewachsen ist. Zudem gibt es in beiden Regionen eine Küche, die perfekt auf die Weine abgestimmt ist. So munden Nebbiolo-Weine perfekt zu Trüffel-Gerichten oder Schmorbraten (Brasato).

Die Trauben für die überwiegend reinsortig ausgebauten Weine des Piemonts reifen in einem gemässigt kontinentalen Klima, welches von der Nähe zu den Alpen mitgeprägt wird. Nach kalten Wintern mit Schnee folgt oft ein regnerischer Frühling. Die Sommermonate jedoch, sind in der Regel warm und trocken. Insgesamt sind im Piemont rund 47‘000 Hektar mit Reben bestockt. Sie wurzeln mehrheitlich in Mergelböden mit unterschiedlich hohem Kalkgehalt.

 

Entdecken Sie unsere Rotweine aus dem Piemonte

27 Produkte