Weinonline.ch AG
Industriestrasse West 7
4613 Rickenbach
Schweiz
Tel. +41 62 296 93 46

Binigrau Vins I Vinyes

 

Im Herzen der Ferieninsel Mallorca liegt der kleine, beschauliche Ort Biniali. Er gehört zum Verwaltungsbezirk Plà  de Mallorca, der die Inselmitte mit seiner Hochebene repräsentiert. Touristenströme sucht man hier vergebens, findet dagegen allerlei Inselkultur und Traditionen. Auch der Weinbau gehört zu diesen Traditionen, der auf der Insel schon eine lange, wenngleich auch nach internationalen Maßstäben nicht sehr bedeutsame Geschichte besitzt. Ab dem 13. Jahrhundert kurbelt König Jakob II. von Mallorca den Weinbau in seinem Königreich an, bis ins 15. Jahrhundert hinein, gelingt es den mallorquinischen Weinen auch internationale Anerkennung zu erreichen. Danach sinkt der Stern wieder, die Weine werden hauptsächlich zum Eigenverbrauch hergestellt. Ab dem Jahr 1891 fällt auch die Reblaus über die Insel her und zerstört große Teile der Rebflächen. In Folge dieser Zerstörung pflanzen viele Bauern Mandel- und Olivenbäume statt Weinreben, die Weinproduktion nahm ab und versank in der Bedeutungslosigkeit. Erst als der Tourismus auf der Insel große Zuwächse verbuchte, wuchs die Weinbranche wieder. Heute gilt eher der Grundsatz Klasse statt Masse, einige ambitionierte Weinbauern haben sich um die Qualität des mallorquinischen Weines verdient gemacht.

Zu dieser Gruppe gehören sicherlich auch die Brüder Miguel und Mathías Batle, die aus einer Winzer-Dynastie stammen und schon sehr lange Weinbau auf der Insel betreiben. Die Mitglieder der Familie waren lange verstreut, bis 1966 das Familienweingut Macià  Batle in Santa Maria del Camí gegründet wurde. Dieses Mega-Weingut spaltete allerdings die önologischen Geister und Ende der neunziger Jahre verließen die Brüder Macià  Batle und ließen sich in Biniali nieder, dem Ort, dem sich die Familie verbunden fühlt. Miguel ist als ausgebildeter Önologe für die Produktion zuständig, Mathías für das Marketing und den Publikumskontakt. Der Banker sieht in seinem kleinen Weingut alle angestrebten Gründungsvorhaben als umgesetzt an, Hauptaugenmerk war die Maxime maximale Qualität bei überschaubarer Quantität. Die Bodega Binigrau bewirtschaftet etwa 14 Hektar Rebfläche, von denen 6 Hektar biologische bewirtschaftet werden.

Außerdem arbeiten die Brüder mit sieben festen Traubenlieferanten zusammen. Die angebauten Rebsorten haben eine große Bandbreite und reichen von einheimischen Sorten wie Callet, Manto Negro und Prensal Blanc bis hin zu internationalen Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah und Chardonnay. Um endlich auch ein eigenes Heim für ihre Fässer und das technische Gerät zu haben, entwarfen die befreundeten Architekten Lorenzo Colom und Barbara Flaquer ein modernes mallorquinisches Gebäude, das heute direkt am Ortseingang von Biniali steht und sich aufs Beste in die bereits bestehende Häuserreihe einfügt. Von außen eher unscheinbar, trifft der Besucher innen auf ein offenes Konzept mit viel Glas und Sichtbeton, das von der Eingangshalle aus schon den Blick auf den tiefer gelegenen Fasskeller freigibt sowie auf die höher gelegenen Büroräume. Zahlreiche gerahmte Auszeichnungen schmücken den Treppenaufgang, ein Zeugnis des Erfolges der Bodega Binigrau. Im Weinberg findet man auf Mallorca häufig einen rotbraunen Lehmboden, der Terra Rosso genannt wird. Der auch als Kalksteinrotlehm bezeichnete Boden hat einen hohen Eisenoxidgehalt und ist, bei ausreichender Wasserzufuhr, gut für den Anbau von Rebstöcken geeignet. Aufgrund der häufig schweren Bodenbeschaffenheit trocknet die Oberfläche bei großer Hitze leicht aus, ist aber tiefgründig genug, um die Wurzeln weiterhin mit Feuchtigkeit zu versorgen. Bei den Batles beginnt die Selektion ihrer Trauben im Weinberg, die weitere Verarbeitung hängt stark von der Lage und der Rebsorte ab. Es gibt sowohl Holztanks als auch Edelstahltanks in der Bodega, auch haben die Brüder eine Kollektion sorgfältig ausgesuchter Barriquefässer in ihrem Keller. Die sorgfältige Arbeit des Teams resultiert in kompletten, harmonischen und ausbalancierten Weinen, die trotz Volumen und Kraft auch eine Frische besitzen, die überrascht.